Pommes selbst machen

Außen schön knusprig gebräunt und innen samtig weich – So müssen sie sein. Pommes frites gehören zu den absoluten Lieblingsspeisen und dass nicht nur bei Kindern. Ob in der Imbissbude oder im Restaurant - Pommes Frites, Pommes, Fritten oder auch Fries sind eine sehr beliebte Beilage zu Fleisch. Currywurst ohne Pommes ist kaum vorstellbar. Aber auch allein mit würzigen Saucen oder einer cremigen Mayonnaise sind Pommes sehr beliebt. Daher gibt es in den Supermärkten sehr viele Fertigprodukte zum Fertiggaren im Backofen oder der Friteuse. Wer keine Lust auf Pommes Frites aus dem Tiefkühlregal hat, der findet hier ein Rezept zum selber machen. Ich verwende hier die Tefal Actifry zum fritieren. Mit der Heißluftfritöse lassen sich die Kartoffelstäbchen mit nur 3 % Fett zubereiten und sind dabei genauso knusprig wie im Restaurant.

Zubereitungszeit:
2 Portionen fertig in:
Die Zutaten
Zutaten:
  • 0,5 kg mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Eßlöfel Ölivenöl
  • Salz
  • Paprika


Welche Kartoffel-Sorte für Perfekte Pommes

Ob festkochend oder mehlig ist Geschmacksache. Letztlich gelingen Pommes mit nahezu jeder Kartoffelsorte. Hier ist ausprobieren angesagt, Geschmäcker sind nun mal verschieden. Belgier verwenden z.B. mehligkochende Kartoffeln anstatt festkochende. Dadurch haben belgische Pommes einen mehligeren Kern. Mehlige Kartoffeln enthalten auch weniger Wasser als festkochende. Gut eignen sich folgende Sorten: Bintje, Granola, Ditta oder Agria.


Die perfekt Kruste für Pommes

Kartoffelknollen sind sehr sensible. Beim anschneiden der Kartoffel zerstört man viele Zellen. Dadurch tritt eine große Menge an Stärke heraus. Das kann zum Verhängnis werden, denn bei zu viel Stärke bleiben die Pommes weich und die Krustenbildung wird verhindert. Daher ist es wichtig das die Kartoffelstifte vor der Verwendung in Wasser ruhen oder abgespült werden. Ein kleiner Rest Stärke sorgt für die herrlich knusprige Kruste an der Außenseite der Pommes. Echte Pommes Fanatiker blanchieren die Kartoffelspalten noch kurz in 60 Grad heißem Wasser. Durch das kurze blanchieren verkleistert der Stärkerest an der Oberfläche. So entsteht die beste Kruste.

Zubereitung der Pommes

Kartoffelstifte

Die Kartoffeln kalt abwaschen und schälen. Die Kartoffeln mit einem scharfen Messer in Scheiben und anschließend in gleichmäßig dicke Stifte schneiden. Wer oft Pommes zuhause selbst macht, kann sich dafür einen Pommesschneider kaufen. Dieser schneidet die ganze Kartoffel in einem Schwung in gleichmäßige Stifte.


Die Pommes Frittes wuerzen

Die Kartoffelstifte nochmals kurz abwaschen und in einem Sieb abtropfen lassen. In einer Schüssel die Pommes mit Salz und etwas Paprika würzen. Puristen lieben ihre Pommes nur mit Salz gewürzt. Es gibt auch diverse Pommesgewürze fertig zu kaufen. Man kann seine Pommes je nach belieben auch mit Kräutern oder Curry würzen.


Öl hinzugeben

Die gewürzten Pommesstifte in die Active Fry geben. Ein Löffel Olivenöl darüber verteilen. Der Vorteil von der Heißluftfriteuse ist das nur sehr wenig Öl für die Pommes benötigt wird.


Die zeit einstellen

Die Zeit auf 25 Minuten einstellen und dann Start drücken.





Und so sehen die fertigen Pommes Frites aus.


Die fertigen Pommes

Einfach und lecker.... Guten Appetit.

Tipps und Tricks

Pommes kann man auch aus Gemüse herstellen. Frittierte Selleriestifte sind eine leckere frische Alternative zu Kartoffeln.